Unraid in der Übersicht

Unraid ist ein auf Linux basierendes Server-Betriebssystem für den Heimgebrauch. Es fasst Storage und Virtualization. Dabei kann man Docker und Virtuelle Maschinen verwenden. Über das Community Applikation Plugin wird eine Art Appstore eingefügt über diesen unkomplizierten Docker und Plugins installiert werden können. Wenn man sich im Webinterface von Unraid Anmeldet, dieses erreicht man nach der Installation, indem man „Tower“ in die Adresszeile seines Browsers eingibt. Natürlich kann man diese Adresse auch ändern.  Im Dashboard wird das wichtigste zusammengefasst. Die Auslastung des Prozessors und des Arbeitsspeicher wird auf der linken Seite angezeigt. Links oben wird, wie unten auf dem Bild zu sehen, eine Übersicht auf die installierten Docker Container. Darunter kommen die Virtuellen Maschinen. Darunter kommen die Shares. Die Shares sind die Netzlaufwerke. Sie können unter Windows aber auch unter sämtlichen Linux Distros eingebunden werden. Dafür gibt man \\Tower\Sharename bei „Netzlaufwerk hinzufügen ein. Je nach Lizenz kann eine verschiedene Anzahl Festplatten oder SSDs angebunden werden. Dabei können zwei Laufwerke als Parity gesetzt werden. Die Parität wird von Unraid zum Schutz vor Datenverlust verwendet.

Unraid in der Übersicht

 

Wie werden die Daten gesichert?

Wenn ein Laufwerk im Array ausfällt, können die Daten auf den anderen Laufwerken mit den Paritätsdaten kombiniert werden, um die fehlenden Daten zu rekonstruieren. Im Allgemeinen ist ein Paritätsprozess so ausgelegt, dass er eine einzelne Bitänderung über einen gegebenen Satz von Bits erfasst, indem der Wert eines hinzugefügten Bits so eingestellt wird, dass eine Summierung über diesen Satz von Bits auf einen bekannten Wert erzwungen wird. Das hinzugefügte Bit wird als Paritätsbit bezeichnet.

In Unraid werden die Paritätsbits unabhängig von den Datenlaufwerken auf einem Paritätslaufwerk gespeichert. Dieses Paritätsbit arbeitet über den Satz von Bits an derselben relativen Bitposition auf jedem Laufwerk. Das 57. Bit des Paritätslaufwerks ist also das Paritätsbit für das 57. Bit aller Datenlaufwerke. Eine Paritätsprüfung der 57. Bit-Position addiert daher alle 57. Bits jedes Laufwerks, einschließlich des Paritätslaufwerks, und die Prüfung, ob eine Summe vorliegt, ist eine gerade Zahl. Wenn der zurückgegebene Wert nicht GERADE ist, wird das Paritätsbit umgeschaltet, sodass die Paritätsprüfung eine GERADE Zahl zurückgibt.

Warum gerade eine Nummer? Unraid verwendet „gerade Parität“, was einfach bedeutet, dass der Summierungsprozess (unter Verwendung einer mathematischen Operation mit der Bezeichnung „exklusives ODER“ oder „XOR“) über diesen Satz von Bits einen Wert zurückgeben muss, der eine gerade Zahl ist.

Digitale Daten werden als 1 oder 0 gespeichert. Beispiel:

  • Wenn Sie 4 Laufwerke mit den Bitwerten 1,1,1,1 haben, ist die Parität 0 (1 + 1 + 1 + 1 + 0 = gerade).
  • Wenn die Bitwerte 1,0,0,0 sind, ist die Parität 1 (1 + 0 + 0 + 0 + 1 = gerade).

Wenn ein Laufwerk zu einem paritätsgeschützten Unraid-Array hinzugefügt wird, wird es zuerst gelöscht, indem Nullen in alle Bits aller Sektoren dieses Laufwerks geschrieben werden. Ein Nullwert hat keinen Einfluss auf die Parität. Sobald das neue Laufwerk mit Nullen gefüllt ist, kann es von Unraid unbemerkt in das Array verschoben werden, ohne dass die Parität neu erstellt werden muss. Auf diese Weise können mehrere Festplatten gleichzeitig hinzugefügt werden. Die Größe der Paritätsfestplatte muss mindestens dem größten Datenlaufwerk entsprechen.

Zusätzlich können SSDs als Cache eingesetzt werden. Bei jedem einzelnen Share kann eingestellt werden ob der Cache benutzt wird oder nicht. Auf dem Cache werden auch sämtliche Docker Container installiert.

 

Der Appstore

Der Appstore bzw. Community Aplications ist nicht standartmäßig dabei. Er muss als Plugin nachinstalliert werden. Wie das geht ist hier beschrieben. Dort finden sich zahlreiche Fertige Docker Images wie z.B. Nextcloud, der PlexMediaServer aber auch Gameserver. Mit einem Klick auf installieren wird das Image auch schon heruntergeladen und installiert.

Preise

Unraid Übersicht

 

Zusammenfassung

Unraid ist eines (wenn nicht sogar das beste) Homeserver Betriebssystem. Es eignet sich für Einsteigeiger aber auch für Fortgeschrittene. Der Server kann einfach und zuverlässig Dienste im Netzwerk bereitstellen. Wer noch nicht überzeugt ist: Man kann die kostenlose 30 Tägige Testphase Nutzen. Dafür einfach den Installer auf der Offiziellen Seite herunterladen auf einen USB-Stick installieren. Danach wird der Stick nur noch in den Server eingesteckt und schon Bootet Unraid.

Unraid in der Übersicht

Fragen?

Du hast eine Frage zu Unraid? Schreib einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag.


Mehr zu Unraid:

⇒Nextcloud auf Unraid installieren

⇒Minecraft Server unter Unraid installieren

⇒ARK: Survival Evolved Server unter Unraid installieren