Minecraft Server auf Unraid installieren

Wenn der Potente Unraid Server nun endlich im Haus steht, soll auch schon der erste Gameserver installiert werden. Schließlich soll man mit dem Server ja richtig Spaß haben. In diesem Fall wird ein Universaler Minecraft Server als Docker aus den Community Aplications installiert. Auf dem Server können, mit wenigen (manuellen) Handgriffen die Standard Version aber auch Spigot und Forge bzw. Modpacks wie z.B. Feed the Beast installiert werden. MinecraftBasicServer Der MinecraftBasicServer findet sich in den CA (Community Aplications) und wird vom User Ich777 betreut. Mit einem Klick auf „install“ wird der Docker Container auch schon heruntergeladen. In den Einstellungen kann der Pfad zur Datenspeicherung und der Name der Server Datei verĂ€ndert werden. In dem Feld fĂŒr den Servernamen wird einfach der Name des Server Files ohne .jar Endung angegeben, dies muss gemacht werden damit der Server auch weiß was er tun soll. StandartmĂ€ĂŸig wird die neuste Minecraft Version installiert.  Nach jeder Änderung sollte der Container neu gestartet werden, um die Einstellungen neu zu laden. BasicMinecraftServerSettingsUnraid   Um FTB Server zu installieren mĂŒssen einfach die Server Dateien Heruntergeladen werden. Dann sollte die InstallFTB.bat ausgefĂŒhrt werden. Wenn sich das Konsolenfenster wieder schließt mĂŒssen die Dateien in das Verzeichnis des Dockers kopiert werden. Das geht z.B. mit einem FTP Klient wie z.B. FileZilla. In FileZilla kann man sich einfach mit dem Unraid Benutzernamen und Passwort angemeldet werden.
Eine Spigot installation.
Freigabe Wenn man den Server auf von außen nutzen möchte, muss der entsprechende Port in der Firewall / dem Router freigegeben werden. In dem Fall das der Port in den Einstellungen unverĂ€ndert bleibt: 25565 Wenn die Freigabe eingerichtet ist, kann auch schon ĂŒber die Ip mit angehĂ€ngtem Port auf den Minecraft Server zugegriffen werden. Wenn das nur ĂŒber die IP laufen soll ist eine Statische IP Sinnvoll (Meinst nur bei Business VertrĂ€gen verfĂŒgbar) oder die Verbindung sollte ĂŒber einen DynDNS Anbieter wie z.B. DuckDNS hergestellt werden. FĂŒr eine DynDNS Anleitung einfach mal hier klicken. FĂŒr die Weiterleitung an den Server wird der NginxProxyManager genutzt. Dieser Container wird erneut ĂŒber die CA heruntergeladen. Nach dem Passwort Wechsel im Webinterface kann auch ein entsprechender Proxy Host angelegt werden. Ein Beispiel ist unten zu sehen. NginxProxyManagerSettingsMinecraftaufUnraidFritzboxFreigabe