Cubbit die kostenlose Cloud

Das Cubbit Projekt hat die Finanzierungsphase erfolgreich abgeschlossen. Die ersten Cubbits werden wohl schon ausgeliefert. Cubbit ist ein dezentrales Cloud Netzwerk. Es Stellt also eine Cloud Ă€hnlich wie z.B. Google Drive oder Nextcloud zur VerfĂŒgung. Der Clou: Man hat ein Lokales GerĂ€t, die Daten sind aber trozalledem abgesichert. Auch wenn die Festplatte in den Lokalen GerĂ€t kaputt geht oder die Internet Verbindung ausfĂ€llt- Die Daten bleiben erreichbar. Und das fĂŒr 0€ im Monat. Klingt zu Schön um wahr zu Sein?

Das Konzept hinter Cubbit

Man kauft eine sogenannte Cubbit Cell, das ist ein kleiner Computer den man zuhause an den Router anschließt. Dieser hat eine Festplatte mit variabler GrĂ¶ĂŸe eingebaut. Aber nicht eine, sondern 2 StĂŒck. Man hat also einmal einen Lokalen Speicher und bekommt Speicher in der Cloud. FĂŒr jede 2 GB physischen Speicherplatz, den Sie zur VerfĂŒgung stellen, erhalten Sie 1 GB zusĂ€tzlichen Speicherplatz auf Ihrem Konto. Dabei lassen sich auch Festplatten via USB Anschließen. Es gibt Cubbit Zellen mit 520GB, 1TB,2TB,3TB und 5TB HDD. Ein Cubbit mit 1TB kostet stand heute 329€. Damit hat man 1TB Cloudspace kostenlos LebenslĂ€nglich. Diesen kann man durch USB Festplatten auf bis zu 4TB erweitern. Cubbit bietet militĂ€rische Sicherheit fĂŒr jede Ihrer Dateien. Es geht nicht um Vertrauen, es geht um Mathematik. Dank der kryptographischen Architektur von Cubbit ist es fĂŒr uns und alle anderen mathematisch unmöglich, Ihre Daten einzusehen. Jede Ihrer Dateien wird durch einen AES-256-VerschlĂŒsselungsalgorithmus geschĂŒtzt, ein militĂ€risches Protokoll, das von der US-Regierung zum Schutz von streng geheimen Dateien verwendet wird, und dann in mehrere StĂŒcke aufgeteilt und sicher ĂŒber das Peer-to-Peer-Netzwerk verteilt wird. Alle Übertragungen werden ĂŒber unbekannte, verschlĂŒsselte End-to-End-KanĂ€le durchgefĂŒhrt. Nur Sie haben den SchlĂŒssel, um Ihre Dateien zu entschlĂŒsseln und auf sie zuzugreifen.

Das ganze Konzept basiert auf dem Schwarmverhalten, das Netzwerk wĂ€chst mit jedem Teilnehmer und wird StĂ€rker mit jedem Teilnehmer. Die Cloud lĂ€sst sich wie gewohnt Bedienen, es gibt Apps fĂŒr Android, iOS, Windows, Mac, Linux (Ubuntu, Linux Mint, Elementary, oder andere Debian-based OS) und den Zugriff ĂŒber den Webbrowser. So sĂ€he die BenutzeroberflĂ€che aus:

Lohnt sich das?

Eine berechtigte Frage ist natĂŒrlich Lohnt sich das. Wenn man wirklich von LebenslĂ€nglich ausgeht: Ganz klar. 1TB Cloud Speicher bei Google kostet z.B. 99€ Pro Jahr. Ein Cubbit mit 1TB Speicher 329€. Dazu kommen natĂŒrlich noch die Stromkosten. Nach etwas mehr als 3 Jahren hat man den Cubbit also Abbezahlt. Dazu kommt aber noch die PrivatsphĂ€re. Es ist kein Geheimnis mehr das Google alle möglichen Daten Sammelt. Dies wĂ€re bei dem Cubbit Netzwerk aufgrund der VerschlĂŒsselung gar nicht bis nur sehr eingeschrĂ€nkt möglich. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit den Speicher mit USB Festplatten den Speicher und damit auch den Cloudspeicher zu erweitern. FĂŒr einen TB HDD Zahlt man ca. 50€ dafĂŒr bekommt man 500GB Cloud Speicher dazu. FĂŒr eine einmalige Zahlung. In der grĂ¶ĂŸten Variante kann man bis zu 20TB Cloud Speicher bekommen. Inklusive Ausfallsicherheit und jederzeit Weltweit abrufbar. Das Angebot ist wirklich unschlagbar. Wer sich fĂŒr das Projekt interessiert kann sich die folgenden Links anschauen:

cubbit.io – Offizielle Website

Cubbit: $0 a Month, Secure Cloud Storage Hub auf Indigogo