server-1235959_1920

Homeserver : Software

Um die passende Software fĂŒr einen Homeserver auszusuchen muss erst einmal genau festgelegt werden, welchen Sinn und Zweck der Server erfĂŒllen soll. Dabei ist es natĂŒrlich nicht abwegig das ein und der selbe Server mehreren Aufgaben ĂŒbernimmt. In einem Fall wo ein Server mehrere Aufgaben ĂŒbernimmt muss Sichergegangen werden dass alle Programme auch auf ein und dem selben Betriebssystem laufen.

Die eigene Cloud

Wenn man den „großen“ nicht mehr vertraut, ist eine eigene Wolke einer der besten Lösungen. FĂŒr diese Aufgabe gibt es mehrere Optionen, einige der bekanntesten sind unten aufgelistet.

FĂŒr welches Programm man sich nun entscheidet, kommt wahrscheinlich auf die Persönlichen VorzĂŒge und Funktionen an. Dabei ist aber z.B. Nextcloud einer Owncloud Installation vorzuziehen. Die Synology Cloud Station kann offiziell natĂŒrlich nur auf Synology GerĂ€ten installiert werden. Mit der eigenen Cloud macht man sich unabhĂ€ngig von den großen Anbietern, und erzielt auf Dauer auch deutlich gĂŒnstigere Preise. Auch die Sammelwut einiger Behörden kann dann nicht so einfach ĂŒber die Privaten Daten verfĂŒgen.

Der Medienserver

Der Medienserver beheimatet die eigene Film & Serien Sammlung, und stellt sich im gesamten Heimnetz zur VerfĂŒgung. DafĂŒr gibt es zwei verschiedene Software Pakete: Plex und das altbekannte Kodi. Beide Lösungen bieten eigentlich das gleiche an, jedoch gibt es massive unterschiede. Plex ist ein wenig Smarter aber an ein Unternehmen gebunden, Kodi ist OpenSource hĂ€ngt aber ein paar Jahre hinterher. Ausserdem gibt es Kodi gemĂ€ĂŸ dem OpenSource Prinzip natĂŒrlich komplett kostenlos wĂ€hrend fĂŒr die erweiterten funktionen von Plex 4,99€ im Monat oder einmalig 119,99€ gezahlt werden muss. Wer einen einfachen Mediaserver benötigt der die gespeicherten Filme und Serien HĂŒbsch prĂ€sentiert, ist mit dem Plex Media Server eindeutig besser beraten.

Also zusammengefasst jeder muss selbst entscheiden ob es möglichst einfach, aber dafĂŒr abhĂ€ngig von einer Firma, oder etwas komplizierter aber dafĂŒr OpenSource haben möchte. Um sich Kundig zu machen kann man sich mal die Websites der beiden Konkurrenten anschauen.

⇒Plex

⇒Kodi

Der Speicherserver

Der Speicherserver stellt einfach Netzwerkshares fĂŒr PCs zur VerfĂŒgung. DafĂŒr kann man neben einen NAS z.B. von Synology oder Qnab auch das OpenSource Standalone System FreeNas. Man kann aber auch Unraid benutzen. Dieses Storage-Server System kostet zwar einmalige LizenzgebĂŒhren, kann sich aber je nach Anwendung durchaus lohnen.

⇒FreeNas

⇒Unraid

⇒Video zu UnRaid

Ein schöne Videoreihe zu UnRaid


Keines der Programme ist ein Standalone, alle benötigen ein Betriebsystem. Am besten eignet sich da eine Linux Dispro wie z.B. Debian oder Ubuntu.

Zum Hardwareteil

Wenn der einsatzzweck Festgelegt ist kann man auch die passende Hardware aussuchen. Jeder anwendugszweck stellt andere anforderungen an die Hardware.